Sie befinden sich hier:

Namen mit Fingerspitzengefühl

 

Eine spezielle Herausforderung für die Namensentwicklung sind Themen, über die man nicht gerne offen spricht. Durchfall, Verstopfung, Blasenentzündung oder Erektionsstörungen sind nicht gerade der Renner beim Smalltalk in der Kantine oder auf der Grillparty. Dennoch ist der Bedarf an solchen Produkten gegeben, da die Menschen, die es betrifft, diese dringend brauchen. Umso wichtiger, dass hier mit viel Einfühlungsvermögen an die Namensentwicklung herangegangen wird.

Man stelle sich vor, in den Drogeriemarkt zu gehen und nach einem Produkt zu fragen, das Blasenwohl oder Inkontinea heißt. Auch wenn beschreibende Namen in anderen Bereichen sinnvoll sein mögen, ist bei solch heiklen Themen davon abzuraten, das Kind beim Namen zu nennen. Wer sich schämen muss, eine Schwäche mitten in der Öffentlichkeit zuzugeben, der wird lieber zu einem anderen Produkt greifen

Positive Bilder schaffen

Wenn schon ein Bezug zum Thema, dann ein positiver. Wie schafft man das bei tabuisierten, schwierigen und oft schmerzhaften Themen? Bei der Namensfindung für eine neue Marke für Inkontinenz-Produkte des Erfolgsunternehmens Lillydoo haben wir uns auf die Emotionen, die die Produkte hervorrufen sollen, konzentriert: Erleichterung, Sicherheit, Aktives Leben oder schlicht ein beschwerdefreier Tagesablauf.

 

Vivoy2

 

Mit dem von Namestorm entwickelten Namen Vivoy wird das aktive, freie und bewegungsfreudige Leben betont, das man mit dem Produkt wieder genießen kann: Vivid (lebendig/lebhaft) und enjoy (genießen) wurden zu einem Kofferwort „Vivoy“ zusammengefügt, welches das „Gefühl danach“ in einer eleganten Wortkreation ausdrückt und sicher keine Schamgefühle auslöst.

 

Viel Gefühl für Tabu-Themen

Namestorm hat schon mehrere Tabu-Themen erfolgreich benannt, zum Beispiel das Portal Carimera von Allmedica für Hilfe bei Verstopfung. Der Name klingt positiv und erzeugt das Gefühl von einem guten beschwerdefreien Tag (Kalimera = guten Tag auf Griechisch). Durch die Abwandlung (Cari statt Kali) wird das Hilfeangebot (care = kümmern, pflegen) mit eingebracht und ein wohlklingender uniquer Name geschaffen. Patienten sollen eingeladen werden, sich Infos und Hilfe zu holen und sich unter Gleichgesinnten gut zu fühlen.

 

Carimera neu1

 

Namensfindung für tabuisierte Beschwerden erfordert also viel Fingerspitzengefühl und eine intensive Beschäftigung mit dem Thema. In dem wir uns fragen: Was bewegt die Menschen, die an dem Problem leiden, was wollen sie (wieder) erreichen, wie verändert sich ihr Leben durch das Produkt? kommen wir zu positiven Emotionen, Bildern und Worten, die sich für starke Markennamen in diesem Bereich eignen.

Für welche weiteren Tabu-Themen Namestorm aktuell neue Namen entwickelt hat, dazu in Kürze mehr!

In unserer Rubrik "Name-how" haben wir die fünf wichtigsten Tipps, wie die Namensfindung für Tabu-Themen gelingt zusammengefasst.


Weitere Neuigkeiten:
  1. 08/16/21 – 15:25: Schöner (be)nennen – Namensfindung für Tabu-Themen
  2. 03/19/21 – 13:49: Frisch gestylt und nachhaltig – Namen für starke Marken
  3. 12/18/20 – 14:40: Neu bei Namestorm: Digitale Tools und Workshops