Jeden Tag neue Namen entwickeln – wie geht das?

 

Gila Dassel entwickelt für Namestorm seit vielen Jahren Namen für Marken und Produkte. Radiomoderatorin Anja Mörk hat sie für ihre Podcast-Reihe "Das kreative Chaos" gefragt, wie es denn so ist, als Namenerfinderin zu arbeiten. Wie kommt man auf Namen wie L.O.V für eine Kosmetik-Linie, Xelletor für eine Klärschlammzentrifuge oder Simon Pure für ein gesundes Gastronomie-Konzept?

Man muss kreativ sein! Und das am besten immer dann, wenn es notwendig ist und gerade ein neues Projekt ansteht. Aber wie läuft das genau ab? Sitzen alle in einem bunten Raum und brainstormen wild drauf los? Oder steht man morgens auf und hat den perfekten Geistesblitz beim Zähneputzen? Und was passiert, wenn einem mal überhaupt nichts einfällt? Die Antworten gibt es in der Podcast-Folge 1.5.

 

das kreative chaos

 

 

Kann jeder Mensch kreativ sein?

Im Interview klären wir außerdem die Frage, ob eigentlich jeder kreativ sein oder es werden kann. Da Gila auch Expertin und Hochschuldozentin für Kreativitätsmethoden ist, erfahren wir, wie man solche Methoden bei der kreativen Arbeit anwendet und ob sie auch wirklich etwas bringen in der täglichen Arbeit.

Diese und noch mehr Tipps und Einblicke in die Welt der Namensfindung hört ihr in der neuen Podcast-Folge. Und wir sprechen über die Business-Seite von kreativen Jobs, die auch nicht zu kurz kommen darf. Denn auch die kreativste (Namens-) Idee muss am Ende eines sein: erfolgreich!